top of page

Bewusstes Wahrnehmen mit dem Pleasure Walk, um positive Emotionen zu erleben

Faszinierende Einblicke in die Naturfotografie von Sr. Josefa Thusbaß lösen bei mir Assoziationen mit dem Pleasure Walk aus der Positiven Psychologie aus.


Dieses Foto habe ich in einer Ausstellung von Sr. Josefa Thusbaß im Kloster Benediktbeuren gesehen und es hat mich wirklich umgehauen. Das Bild zeigt morgendliche Tautropfen in einem Spinnennetz, in denen sich die Umgebung spiegelt. Nach Aussage der Fotografin ohne digitale Bearbeitung erstellt!

Als ich dieses und einige ähnliche Fotos gesehen habe, war ich fasziniert von der Gabe der Fotografin, Details, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind, wahrzunehmen und in einem Foto festzuhalten.


Diese Fähigkeit, unseren Fokus bewusst auf Dinge zu lenken, die wir im normalen Alltag nicht wahrnehmen, lässt sich wunderbar mit einer Intervention aus der Positiven Psychologie üben - dem sogenannten Pleasure Walk. Mit diesem Genussspaziergang kann man bewusstes Genießen üben und auf diese Weise positive Energie tanken. Ich nutze den Pleasure Walk für mich selbst, wenn mich zu viele Themen gleichzeitig beschäftigen und ich merke, wie mir das Energie raubt und es mir nicht gelingt, mich auf ein Thema zu fokussieren.


Der Pleasure Walk sollte anfangs mindestens 20 Minuten dauern. Ziel ist es, durch langsames Gehen und bewusstes Wahrnehmen aus verschiedenen Blickwinkeln Dinge zu erkennen, die wir im "normalen" Spaziergang und in der Hektik des Alltags übersehen. Der Genussspaziergang sollte daher unbedingt alleine (auch ohne Hund) und ohne Handy (oder wenigstens auf lautlos geschalten) durchgeführt werden. Mit neugierigem Blick, achtsamer Haltung und bewusster Aufmerksamkeit auf die Natur und alles was einem unterwegs begegnet, gelingt es den Energiehaushalt wieder aufzufüllen und vielleicht sogar noch ein paar Glücksmomente mit in den verbleibenden Tag zu nehmen.


Diesen besonderen Spaziergang immer wieder zu üben und so die entsprechende Haltung auch zu verinnerlichen führt dazu, dass wir auch im Alltag unsere Wahrnehmung schärfen und Dinge um uns herum bewusster aufnehmen und genießen.


Wie sind eure Erfahrungen damit? Einfach mal ausprobieren und gerne einen Kommentar hinterlassen.

89 Ansichten

Comments


bottom of page